TS- und TLF Schulung

Am Freitagabend des 4. August 2017 trafen sich einige Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen zu einer Übung. Die Tragkraftspritze und unser Tanklöschfahrzeug waren die Themen der Übung, welche an der neuen Wasserentnahmestelle am Steinbruch in Goldberg abgehalten wurde.

Ziel war es vor allem den jungen Mitgliedern die TS etwas näher zu bringen. Darunter fallen der Aufbau und Funktion der Pumpe, Dinge wie der richtige Abstellplatz und die Taktiken beim Aufbauen einer Saugleitung sowie während des Betriebes. Des Weiteren bekamen die C- Fahrer eine Schulung auf dem Tanklöschfahrzeug. Da der Fahrer im Ernstfall auch den Maschinisten stellt, wurde die Pumpe, der Wasserwerfer und der Lichtmast am Dach, das Notstromaggregat und die wichtigsten Bedienelemente und Manometer sensibilisiert. 

Ein herzliches Dankeschön gilt an Übungsleiter AW Ringer Florian und Ausbildungsbeauftragten OBI Ringer Reinhard, die den 18 teilnehmenden Kameraden die Geräte näher brachten! 

 

Mähdrescherbrand in Mühlwitraun

Am Dienstag den 1. August 2017 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen um 17:27 Uhr mit dem Alarmierungstext "Brand Landwirtschaftliches Objekt, Mähdrescher brennt im Stadel" nach Mühlwitraun alarmiert. Aufgrund der Einsatzmeldung wurden zugleich die Feuerwehren der Alarmstufe 2 mitalarmiert, wodurch insgesamt acht Feuerwehren im Einsatz standen. 

Nach kurzer Zeit rückte unser Tanklöschfahrzeug mit Besatzung zum Einsatzort aus. Unmittelbar danach fuhr das Kommandofahrzeug mit TS- Anhänger zum Brandobjekt. Dort stellte sich heraus, dass der Mähdrescher durch den Besitzer und ein paar Helfer bereits aus dem Stadel gezogen worden war. Mit Hilfe von zwei Feuerlöschern und einem HD- Rohr konnte der Brand rasch abgelöscht werden. Somit konnten die Einsatzkräfte der Alarmstufe 2 wieder einrücken. Die Feuerwehr Enzenkirchen blieb noch vor Ort, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Weiters wurde die bereits angebrannte Holzkonstruktion über dem Einfahrtstor des Stadels noch mit Wasser benetzt und der Mähdrescher in einer sicheren Entfernung abgestellt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen sind seitens der Polizei im Gange. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, jedoch war das Rote Kreuz vorsorglich vor Ort und kümmerte sich um den Besitzer des Bauernhofes. 

Nach gut eineinhalb Stunden konnten die 20 Feuerwehrkameraden unter Führung von Einsatzleiter HBI Mair Josef wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 

 

Ferienspaß mit der Feuerwehr

Am Samstag den 29. Juli 2017 waren im Zuge der Ferienpassaktion der Gemeinde Enzenkirchen zahlreiche Kinder bei der Feuerwehr Enzenkirchen zu Gast. 

Den Teilnehmern wurden im Stationsbetrieb die Tätigkeiten der Feuerwehr etwas näher gebracht. Sie durften mit einem Strahlrohr spritzen, das Tanklöschfahrzeug bestaunen und durften auch eine Runde damit mitfahren. Atemschutz und Feuerwehrschutzbekleidung war ebenfalls genauso Thema wie Funk und die Alarmierung der Feuerwehr. Im Feuerwehrhaus gab es außerdem noch einen Film über die österreichische Feuerwehrjugend zu sehen. Auf der Bewerbsbahn konnten die Mädchen und Burschen in den Alttag der Feuerwehrjugend hineinschnuppern. Bei der letzen Station stand ein Geschicklichkeitsspiel am Programm. 

Bevor es noch eine Abkühlung gab, durften sie sich im Feuerwehrhaus bei einer Jause stärken. Zum Schluss erzeugten unsere Feuerwehrkameraden ein Schaumbad. Des weiteren wurde eine Wasserrutsche aufgebaut. Diese bot die wohlverdiente Abkühlung bei heißem Sommerwetter und löste bei den Teilnehmern sehr viel Freude aus.

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich bei den Kindern für den erlebnisreichen Nachmittag!

Jugendlager 2017

Vom 20. bis zum 26. Juli 2017 fand in Sankt Georgen im Attergau das 44. sechs Bezirke Jugendlager statt. Das Lager teilte sich in zwei Turnusse zu je drei Bezirke. 

Die Jugendgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen nahm somit, wie der gesamte Bezirk Schärding, vom Sonntag den 23. bis zum Mittwoch den 26. Juli 2017 daran teil. Das Feuerwehrjugendlager stellt jedes Jahr den Höhepunkt der gesamten Saison dar. Im Vordergrund stehen Spiel, Kameradschaft, aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen.

Nach dem Zeltaufbau bei traumhaftem Sonntagswetter ging es am Abend zur Eröffnungsfeier. Diese wurde allerdings aufgrund von eintretendem Regen ein bisschen verschoben. Sie konnte schließlich trotzdem durchgeführt werden und löste bei den Jugendlichen große Begeisterung aus. Den Abend rundete man beim Spielen oder am Lagerfeuer ab.

Am Montagvormittag ging es zur Lagerolympiade. Diese konnte aber aufgrund des Schlechtwetters nur in der Halle abgehalten werden. Nach dem Essen landete ein Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres am Gelände und lud zur Besichtigung ein. Am Nachmittag war ein Trial- Biker zu Gast, der eine atemberaubende Darbietung bot. Außerdem gab es in der Versorgungshalle einen Kinofilm zum Anschauen. Die Mädchen und Burschen ließen sich vom Regen nicht wirklich beeindrucken und spielten weiter im Freien Fußball oder verbrachten den Abend bei anderen kameradschaftlichen Beschäftigungen. 

Am Dienstag wurden die Spiele der Olympiade ebenfalls wieder im trockenen abgehalten. Am Nachmittag fuhren die elf Jugendlichen der Feuerwehrjugend Enzenkirchen mit den zwei Betreuern nach Regau, um sich den Kinofilm "Gregs Tagebuch" anzusehen. Am Abend durften die Jugendlichen in der Halle bei der Miniplaybackshow selbst die Bühne betreten. Diese sorgte für Volksfeststimmung und man konnte bestaunen, wie auch ohne Alkohol eine riesige Halle zum Beben gebracht werden kann. Zum Schluss führten die Verantwortlichen noch die Siegerehrungen durch. Das anschließende Feuerwerk beendete schließlich den letzten Abend. 

Am Mittwoch bauten wir noch vor dem Frühstück bei strömendem Regen unsere beiden Zelter ab. Danach traten wir auch schon wieder unsere Heimreise an. Trotz dem eher schlechterem Wetter hatten die Teilnehmer großen Spaß und das Lager wird sicher für einige Zeit in Erinnerung bleiben.

Die Betreuer bedanken sich bei den Jugendfeuerwehrmitgliedern für die gezeigte Disziplin und dem Spaß sowie bei dem Veranstalter für die tolle Organisation! 

 

Übung: Gebäudebrand

Am Freitagabend des 14. Juli 2017 rückten einige Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen zur monatlichen Übung aus. 

"Firmengebäudebrand in Ruprechtsberg- Menschen in Notlage" lautete der Übungstext mit dem der Einsatzleiter mit Besatzung zum Einsatzort der Firma STZ- Holzbau ausrückte. Nach der Lageerkundung stellte sich heraus, dass es in den Räumlichkeiten im Obergeschoss zu einem Brand gekommen ist und noch mehrere Personen vermisst wurden. Unverzüglich begab sich ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung mittels HD- Rohr ins Gebäude. Die Crash- Rettung zeigte schon nach einigen Minuten ihre Wirkung. So konnten die Vermissten relativ rasch lokalisiert und ins Freie gebracht werden. 

Eine solche Übung ist vor allem für Atemschutzträger sehr wichtig. So werden die Räumlichkeiten kennen gelernt sowie das Vorgehen beim Innenangriff und bei einer Personenrettung geprobt, um im Ernstfall effizient Hilfe leisten zu können. Die Feuerwehr Enzenkirchen beübte das Gebäude mit zwei Atemschutztrupps.

Ein herzliches Dankeschön gilt an Firmeninhaber Starzengruber Andreas und Übungsleiter LM Starzengruber Florian, der bei der Firma STZ- Holzbau arbeitet, für die gut organisierte Übung. 

Landesbewerb 2017

Am Freitag den 7. und am Samstag den 8. Juli 2017 fand in Mauerkirchen im Bezirk Braunau der diesjährige Landesfeuerwehrleistungsbewerb statt. An diesem Saisonhighlight nahmen unter den tausenden Teilnehmern auch drei Gruppen der Feuerwehr Enzenkirchen teil. 

Am Freitagnachmittag startete die Jugengruppe bei heißen Sommertemperaturen. Bei zwei eher missglückten Läufen merkte man unseren Jugendlichen die bis dato anstrengende Bewerbssaison an. So konnte an die bisherigen Leistungen leider nicht angeschlossen werden. Trotz allem war es für jeden einzelnen ein sehr schöner und erlebnisreicher Bewerbstag. 

Ein paar Stunden später war die Altersgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen in Silber und Bronze an der Reihe. Sie konnten sehr wohl an die Laufzeiten der letzten Bewerbe anschließen und diese sogar verbessern. In Bronze gelang ihnen sogar die beste Zeit der heurigen Bewerbssaison. Von der Altersgruppe erhielten außerdem ein Mitglied das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze sowie drei das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber. 

In den Mittagsstunden des Samstages stand die Bewerbsgruppe bei schwülen Temperaturen am Start. Trotz einer neu zusammengewürfelten Gruppe gelang in Bronze eine resolute Laufzeit. Weiters wurden noch zwei Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze errungen. 

Das Kommando der Feuerwehr Enzenkirchen gratuliert zu den bisherigen Saisonergebnissen! 

Wohnheim "Neue Wege" besucht Feuerwehr

Am Samstagnachmittag dem 8. Juli 2017 waren die Bewohner und Betreuer von "Neue Wege" aus Thal bei Aspach bei der Feuerwehr Enzenkirchen zu Gast. Unser Feuerwehrkommandant HBI Mair Josef und ein paar Kameraden zeigten den Besuchern die Geräte der Feuerwehr und führten kleine Vorführungen durch, wovon sich die Besucher begeistert zeigten. Sie durften bei einigen wasserführenden Geräten auch selbst Hand anlegen. Organisiert wurde die Aktion von Lotsen- und Nachrichtenkommandant BI Eichinger Stefan, der ebenfalls als Betreuer in der Einrichtung tätig ist.

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich sehr herzlich bei dem gemeinsamen Nachmittag!

Feldbrand in Ruprechtsberg

Am Donnerstag den 6. Juli 2017 wurden die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing durch die Landeswarnzentrale um 13:36 Uhr mit dem Alarmierungstext "Brand Baum, Flur, Böschung" zu einem Feldbrand alarmiert.

In der Ortschaft Ruprechtsberg geriet bei landwirschaftlichen Arbeiten aus bisher noch ungeklärter Ursache ein abgedroschenes Gerstenfeld in Brand. Beim Eintreffen der Feuerwehren war ein Großteil des Feldes vom Rauch umhüllt. Mithilfe von Feuerpatschen und Löschwasser sowie durch ein Güllefass der Familie Jobst konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und schließlich abgelöscht werden.

Nach knapp zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Die Feuerwehr Enzenkirchen war mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Kommandofahrzeug mit TSA- Anhänger vor Ort. 

 

Erfolgreicher Bezirksbewerb in Freinberg

Am Samstag den 1. Juli 2017 fand in Freinberg der 43. Bezirks- Feuerwehrleistungsbewerb statt. Insgesamt traten dabei 73 Aktivgruppen und 92 Jugendgruppen an.

Am Vormittag nahm die Altersgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen in Bronze und Silber daran teil. In Bronze reichte es leider nicht, um in die Pokalränge zu kommen. Doch in Silber konnte in der Wertungsklasse B der zweite Platz geholt werden. 

Zur Mittagszeit trat schließlich die Jugendgruppe beim Parallelstart der sechst besten Jugendgruppen des Vorjahres in Bronze an. Mit einer fehlerfreien Laufzeit konnte schlussendlich der tolle achte Platz erreicht werden. In Silber kamen unsere Jugendfeuerwehrmitglieder mit einem etwas verpatztem Lauf leider nicht unter die besten. 

Noch vor der Siegerehrung überreichte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger einigen Jugendfeuerwehrmitgliedern das begehrteste Abzeichen der Feuerwehrjugend. Von der Jugendgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen bekam das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold JFM Gföllner Kristin ausgehändigt.

Im Ganzen war dieser Bewerbstag für die Feuerwehr Enzenkirchen ein sehr erfolgreicher!

Das Kommando gratuliert zu diesen tollen Leistungen! 

Hochzeit Markus und Melanie

Nach etwas längerer Zeit gab es bei der Feuerwehr Enzenkirchen im Jahr 2017 wieder eine Hochzeit zu feiern. 

Am Samstag den 1. Juli 2017, an dem Tag auch der Bezirksbewerb in Freinberg ausgetragen wurde und dabei die Alters- sowie Jugendgruppe startete, heiratete unser Gruppenkommandant HBM Essl Markus seine Melanie, die ebenfalls bei der Feuerwehr Enzenkirchen tätig ist. Die Mannschaft der Feuerwehr begleitete das Brautpaar in die Pfarrkirche Enzenkirchen. Bevor es ins Gasthaus Obernwirt ging, wurde mit Feuerwehrschläuchen vor der Kirche Spalier gestanden. Bei der anschließenden Hochzeitsfeier konnten die Kameraden schließlich das gemeinsame Geschenk sowie zahlreiche Glückwünsche überreichen.

Die Feuerwehr Enzenkirchen wünscht euch beiden weiterhin alles Gute auf eurem gemeinsamen Lebensweg!

 

Eingeschlossene Person in Lift

Am Samstag den 24. Juni 2017 wurden die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing um 18:11 von der Landeswarnzentrale zu einem Liftnotruf alarmiert. 

Nach wenigen Minuten rückte unser Tanklöschfahrzeug unter Führung von Einsatzleiter E- HBI Gassner Johann zum Einsatzort aus. Weitere Kameraden blieben im Feuerwehrhaus auf Bereitschaft abrufbar. Nach der Lageerkundung vor Ort stellte sich heraus, dass beim neu errichteten ISG- Wohnhaus in Enzenkirchen eine junge Frau zwischen Erdgeschoss und dem ersten Stock mit dem Aufzug stecken blieb. Nach Absprache des Einsatzleiters mit unseren Kameraden und der eingeschlossenen Person konnte die Fahrstuhltür im ersten Stockwerk relativ rasch geöffnet und die Person unverletzt befreit werden. Der Grund für den Steckengebliebenen Lift dürfte vermutlich ein technisches Gebrechen gewesen sein.

Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für die beiden Feuerwehren wieder beendet und sie konnten wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.