Großübung in Kopfing

Aufgrund des Auslösens der Alarmstufe 2 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen am Sonntagnachmittag des 23. April 2017 zu einem Brand eines Firmengebäudes in die Nachbargemeinde Kopfing alarmiert. Anhand des Alarmierungstextes war schnell klar, dass es sich hierbei um die Firma "Josko" handelt. 

Am Übungsort stellte sich für Gruppenkommandant AW Heitzinger Christopher heraus, dass die Lackiererei in Brand geraten war. Er bekam von Seiten der Einsatzleitung, welche die Feuerwehr Engertsberg übernahm, den Befehl einen Objektschutz aufzubauen sowie Atemschutzgeräteträger bereit zu stellen. Unter Vornahme von zwei C- Rohren, einem B- Rohr und dem Hydroschild unserer Seits konnte so erfolgreich die Nebenhalle der Lackiererei geschützt werden. Die Wasserversorgung zu unserem Tanklöschfahrzeug stellte "Pumpe Mitterndorf" sicher. Weiters rettete die Feuerwehr Enzenkirchen durch den Einsatz von zwei Atemschutztrupps zwei vermisste Personen aus dem stark verrauchtem Objekt. Mit dem Hubsteiger der Feuerwehr Engelhartszell wurde der Brand von oben in Schach gehalten sowie weitere Produktionshallen geschützt. 

Bei der Übungsnachbesprechung konnten noch einmal wichtige Punkte der Übung aufgegriffen und ein durchaus positives Resümee darüber gezogen werden. An der Übung nahmen die Feuerwehren Kopfing, Engertsberg, Mitterndorf, Tal, Natternbach, Engelhartszell, Matzing und Enzenkirchen teil. Vor allem auch für die umliegenden Feuerwehren ist es von enormer Wichtigkeit, sich die Gefahren in solchen "Risikoobjekten" anderer Gemeinden vor Augen zu halten, um im Ernstfall über relevante Details bescheid zu wissen. 

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich bei der Feuerwehr Engertsberg für die sehr gut organisierte Übung sowie bei allen teilnehmenden Feuerwehren für die hervorragend funktionierende Zusammenarbeit. 

 

Grundausbildung 2017

An insgesamt drei Samstagen in den Monaten März und April 2017 fand in Raab die alljährliche Grundausbildung statt. 

Diese Ausbildung, die auch Truppmannausbildung genannt wird, stellt die Weichen für den späteren Aktivdienst. Ziel ist es, wichtige Grundlagen der Feuerwehr zu erlernen. Weiters stellt sie die Voraussetzung für die folgende Truppfüherausbildung. Die Inhalte der drei Tage unterteilen sich in theoretischer- und praktischer Ausbildung. Die Teilnehmer wurden zumeist in den Vormittagsstunden im Schulungsraum des Feuerwehrhauses Raab zu den Themen vorbeugenden Brandschutz, die Organisation der Feuerwehr, Kleinlöschgeräte, Erste Hilfe, gefährliche Stoffe und Unfallverhütung unterrichtet. Das Verhalten in der Löschgruppe, der richtige Umgang mit dem Feuerlöscher sowie das Absichern einer Unfallstelle waren die Ausbildungsteile im Freien. Am letzten Samstag stand noch eine sehr interessante Abschlussübung auf dem Programm. Dabei konnte das Erlernte bereits in die Praxis umgesetzt werden. Zum Schluss gab es noch einen Test zu absolvieren. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen die beiden Jugendfeuerwehrmitglieder JFM Gföllner Kristin und JFM Hamminger Benedikt sowie PFM Sailer Lena sehr erfolgreich teil.  

Besonders hervorzuheben darf man vor allem auch die intensive Vorbereitung vom Ausbildungsbeauftragten OBI Ringer Reinhard. Er und seine Helfer bereiteten die drei Teilnehmer in den vergangenen Wochen und Monaten sehr gut darauf vor. 

Herzliche Gratulation!

Verkehrsunfall in Heitzing

Am Dienstag den 18. April 2017 wurden die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing um 13:05 durch das oberösterreichische Landesfeuerwehrkommando zu einem Verkehrsunfall alarmiert. 

Auf der Enzenkirchener Bezirksstraße kam eine Auto in der Ortschaft Heitzing aus bisher noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte seitlich gegen eine Böschung, schlitterte ein paar Meter hinweg und kam schließlich wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Für die Feuerwehren beschränkte sich die Arbeit auf das Absichern der Unfallstelle mit anschließender Verkehrregelung sowie das Reinigen der Straße. Zum Schluss half die Feuerwehr noch beim Abtransport des Autos. Die Fahrzeuglenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Enzenkirchen stand mit elf Mann unter Führung von Einsatzleiter HBM Jobst Johann für eine knappe Stunde im Einsatz. 

 

Grundlehrgang 7.- 8.4.2017

Am Freitag und am Samstag den 7. bzw. 8. April 2017 wurde in Taufkirchen an der Pram der Frühjahrstermin der Truppführerausbildung abgehalten. Diese ist Voraussetzung für den Einsatzdienst und weitere Lehrgänge auf Bezirks- und Landesebene. Die Ausbilder bereiten an diesen zwei Tagen die Teilnehmer theoretisch und praktisch auf den Ernstfall vor. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen die beiden Feuerwehrfrauen FM Brunner Sophia und FM Hager Nadine sehr erfolgreich teil. 

Herzliche Gratulation!

Frühjahrsübung 2017

Am Freitag den 7. April 2017 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen um kurz nach 19:00 Uhr mit dem Alarmierungstext "Brand Gewerbe, Industrie; Glimmbrand bei der Firma Elektromontagen Kreuzer" ins Industriegebiet nach Jagern alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich für Einsatzleiter AW Stiglbauer Lucas heraus, dass neben dem Brand im Lagerraum des Gebäudes auch noch Personen vermisst waren. Umgehend rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und drang ins Firmengebäude ein. Der Trupp lokalisierte den Brand sehr schnell. Mithilfe von zwei Atemschutztrupps konnten schließlich alle Personen sicher herausgeholt werden. Zur gleichen Zeit baute die Besatzung von "Pumpe Enzenkirchen" eine Zubringerleitung vom ca. 200 Meter entfernten Löschwasserbehälter zum Tanklöschfahrzeug auf. 

Besonderes Augenmerk legte man bei dieser Übung auch auf die "Einsatzleitstelle". Diese wird zukünftig bei allen Übungen eingebaut, um sie im Ernstfall abrufen zu können. Dabei werden die wichtigsten Funknachrichten und Tätigkeiten, die alarmierten Feuerwehren, deren Einsatzzeiten sowie die eingesetzten Fahrzeuge dokumentiert. 

Kommandant HBI Mair Josef und Übungsleiter AW Heitzinger Christopher konnten bei der Nachbesprechung auf eine gut abgearbeitete Übung zurückblicken. Weiters stellte Ausbildungsbeauftragter OBI Ringer Reinhard nochmals die wichtigsten Dinge, die es in der Einsatzleitstelle zu beachten gibt, vor. Die Feuerwehr Enzenkirchen war mit 20 Mann an der Übung beteiligt.

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich nochmals sehr herzlich bei der Familie Kreuzer für das zur Verfügung stellen ihres Firmengebäudes! 

 

Besichtigung Löschwasserentnahmestelle in Goldberg

Dass nur eine ausreichende Löschwasserversorgung die Sicherheit einer Gemeinde gewährleistet, haben die Feuerwehren aus Enzenkirchen bereits am eigenen Leib erfahren müssen. Bei zweier Großbrände innerhalb von zehn Monaten, vor allem aber durch den Brand der Diskothek "Fledermaus" im Vorjahr, bei dem die Löschwasserversorgung im Ortskern von Enzenkirchen an ihre Grenzen stoß, konnte von Seiten der Feuerwehren auf dem ca. ein Kilometer entfernten Steinbruch in Goldberg zurückgegriffen werden. Nach dem Brand bei der Firma Auzinger im Jänner diesen Jahres war klar, baldmöglichst mit dem Bau einer ordnungsgemäßen Ansaugstelle beim Steinbruch zu beginnen. Nach diversen behördlichen Absprachen von Seiten der Gemeinde und dem Grundeigentümer konnte mit den Arbeiten begonnen werden. Die Tätigkeiten übernahmen mit Hilfe der Gemeinde fast zur Gänze die Familie Nöbauer.

Am Freitag den 7. April 2017 besichtigte die Feuerwehr Enzenkirchen, die Gemeindevertretung und eine Abordnung der Feuerwehr Matzing den fast fertiggestellten Ansaugplatz. Von Seiten der Feuerwehr steht nun ausreichend Platz für eine sichere Arbeit der Einsatzkräfte im Ernstfall zur Verfügung.  

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich bei der Gemeinde sowie bei der Familie Nöbauer für die rasche Bearbeitung der neuen Löschwasserentnahmestelle!

Fjla- Gold 2017

Am Samstagnachmittag des 1. April 2017 fand in Rainbach/Innkreis die Abnahme des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens in Gold statt. Bei dieser Prüfung wird das Erlernte der gesamten Jugendlaufbahn abgeprüft. Zugleich dient der Bewerb aber auch zur Vorbereitung auf den späteren Feuerwehrdienst. Die Teilnehmer mussten eine Saugleitung richtig herstellen sowie eine Löschleitung aufbauen und diese aufziehen, eine Straße vorschriftlich absichern und verschiedenste Geräte der Feuerwehr der richtigen Verwendung zuordnen. Des Weiteren gibt es noch einen theoretischen Test, Tätigkeiten der Ersten Hilfe und Planspiele zur Gruppe im Löscheinsatz zu absolvieren. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen die Jugendfeuerwehrmitglieder Gföllner Kristin und Hamminger Benedikt daran teil. Beide konnten sich das begehrte Leistungsabzeichen in bemerkenswerter Manier sichern. JFM Hamminger Benedikt erreichte als einziger aller Teilnehmer die volle Punkteanzahl und bekam als Dank einen Rucksack von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger überreicht. Doch auch JFM Gföllner Kristin war sehr erfolgreich, ihr fehlte auf das Ergebnis ihres Kameraden nur ein einziger Punkt. 

Flursäuberungsaktion 2017

Am Samstag den 1.April 2017 veranstaltete die Gemeinde Enzenkirchen wieder eine Flursäuberung. An der "Hui statt Pfui"- Aktion beteiligten sich einige Enzenkirchner Vereine und eine Abordnung der Gemeindevertretung. Dabei konnten zahlreiche Flaschen, Dosen, Autoreifen und sämtlicher Kleinmüll am Rande der Gemeindestraßen gesammelt werden. Bei einer solchen Veranstaltung erfährt man erst richtig, wieviel Müll neben den Straßen herum liegt. Vor allem aber auch die Kinder können durch eine solche Arbeit einige positive Erfahrungen sammeln. So lernen sie etwa für ihre Zukunft, den Abfall zu entsorgen und nicht auf Kosten der Umwelt irgendwo auf Wiesen, Äcker oder Wälder zu deponieren. Zum Schluss bedankte sich Bürgermeister Franz Hochegger nochmals bei allen Helfern und Helferinnen. Nach einer Stärkung im Gasthaus Mayr war die Flurreinigungsaktion zur Mittagszeit auch wieder beendet.

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen neun Jugendfeuerwehrmitglieder, Kommandant HBI Mair Josef und zwei Betreuer teil. 

Jahresvollversammlung 2016

Für die Feuerwehr Enzenkirchen war das abgelaufenen Jahr 2016 mit vielen Top- Platzierungen bei Leistungsbewerben und zahlreichen erworbenen Leistungsabzeichen ein sehr erfolgreiches Jahr. Aber auch ein sehr arbeitsreiches, insgesamt gab es 57 technische Einsätze, einen Brandeinsatz und drei Hilfseinsätze abzuwickeln. Herausnehmen lässt sich aber sicher der Großbrand der Discothek "Fledermaus". Bei diesem Ereignis standen 13 Feuerwehren mit ca. 220 Mann im Einsatz, die 1932 Einsatzstunden aufwendeten. Insgesamt opferten die Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen das ganze Jahr über 9145 Stunden Freizeit, davon 818 Einsatzstunden, zu Gunsten der Bevölkerung von Enzenkirchen. Weiters nahmen sich die Feuerwehrmänner- und Frauen 24 Urlaubstage, um diverse Lehrgänge besuchen zu können.

Am Samstagabend des 25. März 2017 blickte die Feuerwehr Enzenkirchen bei der Jahresvollversammlung im Gasthaus Kislinger auf diese Geschehnisse zurück. Kommandant HBI Mair Josef konnte neben 70 Kameraden/-innen und den Ehrendienstgradträger auch viele Ehrengäste begrüßen. Dazu zählten die Fraktionsobmänner der Parteien, Bürgermeister Hochegger Franz und sein Stellvertreter Litzlbauer Roland, der Bankstellenleiter der Raiffaisenbank Enzenkirchen Maringer Franz, der Kommandant der Polizeiinspektion Andorf Steinkress Alois, stellvertretend für den Abschnittsfeuerwehrkommandanten OAW Hans- Peter Grübler sowie der Kommandant der Feuerwehr Matzing HBI Frank Daniel. Nach den Jahresberichten der Funktionäre und des Kommandanten konnten wieder einige Angelobungen, Beförderungen und Ehrungen durchgeführt werden. 

Angelobungen (Jugend): Allmannsberger Pascal, Aschenbrenner Klaus, Gmundner David und Riedl Maximilian

Angelobungen (Aktiv): FM Hager Nadine und FM Wagnermair Tobias 

Beförderungen: LM Allmannsberger Gertraud zur Oberlöschmeisterin, OFM Eichinger Samuel zum Hauptfeuerwehrmann, FM Gföllner Niklas zum Oberfeuerwehrmann, FM Hager Nadine zur Feuerwehrfrau, FM Jobst David zum Oberfeuerwehrmann, HFM Starzengruber Florian zum Löschmeister und FM Wagnermair Tobias zum Feuerwehrmann

 

Ehrungen: HFM Probst Norbert für 40 Jahr Mitgliedschaft; HLM Bast Ernst und HBM Brandmayr Gerhard für 50 Jahre Mitgliedschaft 

 

Anschließend bekamen die Jugendfeuerwehrmitglieder noch die Erprobungsstreifen und das bayrische- sowie das österreichische Wissenstestabzeichen überreicht.

Danach folgten noch die Ansprachen der Ehrengäste. HBI Mair Josef bedankte sich nochmals bei seinem Kameraden/-innen, bei der Gemeinde, der Polizei und beim Kommandanten der Feuerwehr Matzing für die gute Zusammenarbeit. 

 

 

 

 

Abnahme 5. Erprobung 2017

Am Samstag den 25. März 2017 wurde im Feuerwehrhaus in Raab die fünfte Erprobung der Feuerwehrjugend abgenommen. 

OBI Ringer Reinhard, HBM Jobst Johann und deren Helfer bereiteten zwei Jugendfeuerwehrmitglieder der Feuerwehr Enzenkirchen in den vergangenen Wochen intensiv auf diesen herausfordernden Bewerb vor. Die Anwärter mussten ihr Können bei wichtigen Feuerwehrtätigkeiten unter Beweis stellen. Die Prüfung umfasste einen theoretischen Test über allgemeinem Feuerwehrwissen, das Kuppeln einer Saugleitung, den Aufbau einer Löschleitung, das Verhalten der Löschgruppe im Einsatz, richtiges Absichern im Straßenverkehr sowie Erste Hilfe. 

Die beiden Jugendfeuerwehrler Gföllner Kristin und Hamminger Benedikt konnten dabei eine sehr beachtliche Leistung erbringen.

Herzliche Gratulation!

Zugskommandanten- Lehrgang AW Stiglbauer

Unser Kassier AW Stiglbauer Lucas nahm vom 20. bis zum 24. März 2017 am fünftägigen Zugskommandantenlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Linz teil und konnte diesen sehr erfolgreich bestehen. 

Herzliche Gratulation!