F-KAT- Übung

Ein heftiges Unwetter zieht über den Bezirk Braunau. Die Folgen nähern einer Katastrophe, ein Waldbrand, entwurzelte Bäume mit eingeklemmten Personen, ein landwirtschaftliches Objekt steht in Brand, weit und breit befindet sich kein Löschwasser, mehrere Menschen werden darin vermisst. 

Dass solche Szenarien nicht weit her geholt sind, hat das ganze Land bei zwei heftigen Unwettern im vorigen Jahr zu spüren bekommen. Deshalb übte am Samstag den 3. März 2018 der Katastrophenstab des Bezirkes Schärding in den Gemeinden Altheim und Weng im Bezirk Braunau genau dieses Ereignis. Da es bei Großschadensereignissen auch zu bezirksübergreifenden Hilfeleistungen kommen kann, wurde dieser Ort gewählt. Daran beteiligten sich insgesamt 22 Feuerwehren aus dem Bezirk mit 219 Kräften. Der Katastrophenstab besteht aus mehreren Zügen. Die Feuerwehr Enzenkirchen ist mit dem Kommandofahrzeug im Versorgungszug eingegliedert und unser Kommandant HBI Mair Josef fungiert dabei als Zugskommandant- Stellvertreter in dieser Einheit. 

Aufgabe unserer Feuerwehr war es, die eingesetzten Einsatzkräfte mit Warmgetränken zu versorgen und bei der Verpflegung im Feuerwehrhaus Altheim mitzuwirken. Bei der Nachbesprechung wurden wichtige Punkte nochmals aufgegriffen. Bezirkfeuerwehrkommandant Alfred Deschberger und Übungsleiter Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Schärding Michael Hutterer bedankten sich dabei bei allen Helfern und konnten auf eine sehr gelungene Übung zurückblicken.