Frühjahrsübung 2017

Am Freitag den 7. April 2017 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen um kurz nach 19:00 Uhr mit dem Alarmierungstext "Brand Gewerbe, Industrie; Glimmbrand bei der Firma Elektromontagen Kreuzer" ins Industriegebiet nach Jagern alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich für Einsatzleiter AW Stiglbauer Lucas heraus, dass neben dem Brand im Lagerraum des Gebäudes auch noch Personen vermisst waren. Umgehend rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und drang ins Firmengebäude ein. Der Trupp lokalisierte den Brand sehr schnell. Mithilfe von zwei Atemschutztrupps konnten schließlich alle Personen sicher herausgeholt werden. Zur gleichen Zeit baute die Besatzung von "Pumpe Enzenkirchen" eine Zubringerleitung vom ca. 200 Meter entfernten Löschwasserbehälter zum Tanklöschfahrzeug auf. 

Besonderes Augenmerk legte man bei dieser Übung auch auf die "Einsatzleitstelle". Diese wird zukünftig bei allen Übungen eingebaut, um sie im Ernstfall abrufen zu können. Dabei werden die wichtigsten Funknachrichten und Tätigkeiten, die alarmierten Feuerwehren, deren Einsatzzeiten sowie die eingesetzten Fahrzeuge dokumentiert. 

Kommandant HBI Mair Josef und Übungsleiter AW Heitzinger Christopher konnten bei der Nachbesprechung auf eine gut abgearbeitete Übung zurückblicken. Weiters stellte Ausbildungsbeauftragter OBI Ringer Reinhard nochmals die wichtigsten Dinge, die es in der Einsatzleitstelle zu beachten gibt, vor. Die Feuerwehr Enzenkirchen war mit 20 Mann an der Übung beteiligt.

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich nochmals sehr herzlich bei der Familie Kreuzer für das zur Verfügung stellen ihres Firmengebäudes!