Einsätze nach Unwetter

Am Freitagabend des 18. August 2017 fegte ein heftiges Unwetter über Oberösterreich. Daraufhin wurden, wie viele andere Feuerwehren, auch einige Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen um 23:13 per Pager zu einem Einsatz auf die L1135 nach Mühlwitraun alarmiert. Ein umgeworfener Baum blockierte die Straße. Im Zuge dieses Einsatzes stellte sich heraus, dass mehrere Bäume im gesamten Gemeindegebiet Straßen blockierten. In den Ortschaften Goldberg und Schwarzenberg waren Bäume und größere Äste auf die Gemeindestraße gefallen. Weiters lagen noch verschiedenste Kleinteile, wie Dachziegel und Müllsäcke auf den Fahrbahnen, diese gab es ebenfalls wegzuräumen.

Nach gut eineinhalb Stunden konnten die zwölf ausgerückten Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und dort abwarten, ob es noch weitere Einsätze abzuarbeiten gibt.

Am Samstagvormittag war es schließlich wieder so weit. Die Feuerwehr Enzenkirchen rückte um 8:50 zu einem Sturmschaden in die Ortschaft Hacking aus. Dort war ein größerer Ast auf ein Wohnhaus gestürzt. Dieser konnte von den Kameraden jedoch relativ rasch beseitigt werden. Bei der Rückfahrt wurden wir noch auf einem Baum aufmerksam, von dem ein Ast auf die Enzenkirchner Bezirksstraße zu stürzen drohte. Dieser wurde mithilfe des Gemeinde Unimogs vom Baum gezogen.

Um ca. 10 Uhr konnten die neun Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.