74 Tiere bei Brand in St. Willibald gerettet!

Am Maria Himmelfahrtstag den 15.8.2017 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen um 16:56 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren der Alarmstufe zwei zu einem Brand eines Stallgebäudes nach Wamprechtsham in die Gemeinde Sankt Willibald alarmiert. 

Bereits zum Weg ins Feuerwehrhaus sahen einige Kameraden die Rauchwolke aufsteigen. Die Feuerwehr Enzenkirchen rückte mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Kommandofahrzeug mit TS- Anhänger unverzüglich zum Einsatzort aus. Dort war unsere Aufgabe das Schützen der Nachbargebäude sowie die Brandbekämpfung. Weiters bauten wir eine Löschleitung vom nahe gelegenen Pool auf und bekämpften das Feuer im Innenhof mit zwei C- Rohren. Diese Wasserentnahmestelle wurde von Tanklöschfahrzeugen im Zuge eines Pendelverkehrs gespeist. Bei unserem Kommandofahrzeug richteten wir eine Atemschutzsammelstelle ein. Im Weiteren Einsatzverlauf halfen wir beim Retten der Tiere aus dem Stallgebäude. Dabei konnten gesamt 74 Tiere beschützt und vor dem Feuer gerettet werden. Leider kam für acht Kälber jede Hilfe zu spät.

Im Anschluss, bevor wir unsere nicht mehr benötigten Leitungen wieder abbauten, unterstützten wir mit Löscharbeiten das Abtragen des Dachstuhles und dem gelagerten Stroh. Diese wurden durch die Teleskopmastbühne der Feuerwehr Andorf verstärkt. Insgesamt standen zwölf Feuerwehren mit ca. 160 Mann im Einsatz. Die Feuerwehr Schärding war mit ihrem Atemschutzfahrzeug vor Ort. Damit wurden die leeren Atemschutzflaschen wieder befüllt. 

Nach gut fünf Stunden Einsatzdauer konnten die 22 ausgerückten Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen wieder einrücken und nach den Reinigungsarbeiten und dem Beladen der Einsatzfahrzeuge die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.