Alle 3,3 Tage im Einsatz

Am Samstag den 23. März 2019 hielt die Feuerwehr Enzenkirchen die Jahresvollversammlung 2018 im Gasthaus Kislinger ab. Pflichtbereichskommandant HBI Markus Essl konnte neben 64 Kameradinnen und Kameraden auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter Ihnen befanden sich, seitens der Gemeinde Bürgermeister Franz Hochegger, Vizebürgermeister Johann Starzengruber sowie von der ÖVP Leander Ertl. Von Seite der Polizei befand sich Kontrollinspektor Alois Steinkress unter den Gästen. Von der Feuerwehr dürfte an der Spitze Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger begrüßt werden, ebenfalls war Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Norbert Haidinger sowie der Kommandant der Feuerwehr Matzing HBI Daniel Frank anwesend. 

Bei den Berichten der Funktionäre wurden unglaubliche Leistungen des abgelaufenen Jahres zur Schau gestellt. Stolze 10 809 Stunden Freizeit opferten die Kameraden für die Sicherheit der Bevölkerung in unserer Gemeinde. Dabei konnten 108 Einsätze abgearbeitet werden, das heißt die Feuerwehr Enzenkirchen befand sich alle 3,3 Tage im Einsatz. Darunter befanden sich 65 Wassertransporte, bei denen 1346 Straßenkilometer gefahren und insgesamt 350 000 Liter Wasser an den Mann gebracht wurden. Auch zahlreiche Verkehrsunfälle, zwei Brände und zwei Nachbarschaftshilfseinsäte galt es abzuarbeiten. 

Aber das vergangene Jahr stand auch wieder ganz im Zeichen der Ausbildung, insgesamt bildeten sich 55 Kameraden bei 21 verschiedenen Lehrgängen aus und opferten dafür nicht selbstverständliche 39 Urlaubstage. 

Es gab auch einiges zu Feiern, gute Leistungen bei Bewerben und Leistungsabzeichen das ganze Jahr über. Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt, insgesamt sieben Personen angelobt und es gab sechs Beförderungen. Für 25- jährige Mitgliedschaft ehrte man OLM Willibald Zauner, für 40- jährige E- HBI Josef Mair sowie OLM Alois Schmidseder, für 50- jährige Kameradschaft wurde E- HBI Johann Gassner sowie HLM Gottfried Pichler geehrt. Für stolze 60- jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Enzenkirchen gratulierten Bürgermeister Franz Hochegger, OBR Alfred Deschberger und Kommandant HBI Markus Essl den beiden Kameraden HBM Friedrich Salletmair und BM Josef Zauner. Sie bekamen eine Ehrenurkunde des oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes überreicht. 

Nach der Verteilung der Leistungsabzeichen und Erprobungsstreifen an die Jugendgruppe folgten die Ansprachen der Ehrengäste. Kommandant Markus Essl bedankte sich zum Abschluss bei der Gemeinde, der Polizei, bei der Feuerwehr Matzing sowie beim Bezirksfeuerwehrkommando für die gute Zusammenarbeit und beendete schließlich mit den Dankesworten an seine Mannschaft die Veranstaltung!