Besichtigung Löschwasserentnahmestelle in Goldberg

Dass nur eine ausreichende Löschwasserversorgung die Sicherheit einer Gemeinde gewährleistet, haben die Feuerwehren aus Enzenkirchen bereits am eigenen Leib erfahren müssen. Bei zweier Großbrände innerhalb von zehn Monaten, vor allem aber durch den Brand der Diskothek "Fledermaus" im Vorjahr, bei dem die Löschwasserversorgung im Ortskern von Enzenkirchen an ihre Grenzen stoß, konnte von Seiten der Feuerwehren auf dem ca. ein Kilometer entfernten Steinbruch in Goldberg zurückgegriffen werden. Nach dem Brand bei der Firma Auzinger im Jänner diesen Jahres war klar, baldmöglichst mit dem Bau einer ordnungsgemäßen Ansaugstelle beim Steinbruch zu beginnen. Nach diversen behördlichen Absprachen von Seiten der Gemeinde und dem Grundeigentümer konnte mit den Arbeiten begonnen werden. Die Tätigkeiten übernahmen mit Hilfe der Gemeinde fast zur Gänze die Familie Nöbauer.

Am Freitag den 7. April 2017 besichtigte die Feuerwehr Enzenkirchen, die Gemeindevertretung und eine Abordnung der Feuerwehr Matzing den fast fertiggestellten Ansaugplatz. Von Seiten der Feuerwehr steht nun ausreichend Platz für eine sichere Arbeit der Einsatzkräfte im Ernstfall zur Verfügung.  

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich bei der Gemeinde sowie bei der Familie Nöbauer für die rasche Bearbeitung der neuen Löschwasserentnahmestelle!