Gruppenkommandantenlehrgang OFM Jobst

Oberfeuerwehrmann Jobst David absolvierte vom 26. Februar bis zum 2. März 2018 den Gruppenkommandantenlehrgang an der oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule in Linz und konnte diesen mit sehr gutem Erfolg abschließen.

Das Kommando gratuliert hierzu herzlich!

Erste- Hilfe Kurs

Drei Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen am Samstag den 17. Februar 2018 an einem acht- stündigen Erste- Hilfe Kurs in der Rot- Kreuz- Ortsstelle Riedau teil. Solche Ausbildungen sind für Feuerwehrmitgliedern alle fünf Jahre aufzufrischen und sollen dazu dienen, vor allem im Einsatzfall, als auch im privaten Bereich, notwendige Erstmaßnahmen durchführen zu können. Gültige Erste- Hilfe Kurse sind auch Voraussetzung für diverse Abzeichen im Feuerwehrdienst.

Kommandanten- Weiterbildungslehrgang

Kommandant- Stellvertreter OBI Ringer Reinhard und Gruppenkommandant HBM Essl Markus nahmen am Freitag den 16. Februar 2018 an einem Kommandanten- Weiterbildungslehrgang in Aspach teil. 

Atemschutz- Lehrgang OFM Ringer

Oberfeuerwehrmann Ringer Michael absolvierte vom 6. bis zum 9. Februar 2018 den Atemschutzlehrgang an der oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule in Linz und konnte diesen mit sehr gutem Erfolg abschließen.

Das Kommando gratuliert zu dieser sehr wichtigen Ausbildung!

Bewerterlehrgang OBI Ringer

Unser Kommandant- Stellvertreter OBI Ringer Reinhard nahm am Freitag den 9. Februar 2018 an einem Bewerterlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Linz teil. Nun ist er dazu berechtigt, bei der neu erschlossenen Leistungsprüfung- Branddienst für den Bezirk Schärding als Bewerter zu fundieren. 

Das Kommando gratuliert hierzu und wünscht bei der bevorstehenden Bewerterlaufbahn alles Gute!

 

Atemschutzgrundausbildung 2018

Am Freitagabend den 26. und am Samstag den 27. Jänner sowie am Samstag den 3. Februar 2018 fand im Feuerwehrhaus Münzkirchen eine Atemschutz- Grundausbildung des Bezirkes Schärding statt. Diese Ausbildung bringt den Teilnehmern den Umgang mit den Atemschutzgeräten näher und beinhaltet Basiswissen im Bereich des Atemschutzes. Die Teilnehmer sind nach erfolgreichem Abschluss dieses Kurses dazu berechtigt, bei Einsätzen und Übungen als Atemschutzträger eingesetzt zu werden. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen FM Dornetshumer Philipp und OFM Ringer Michael erfolgreich teil. Das Kommando gratuliert zur erfolgreichen Ausbildung!

Atemschutzleistungstest

Am Donnerstag den 25. Jänner 2018 fand im Feuerwehrhaus Andorf wieder ein Atemschutzleistungstest statt. Diese Überprüfung, die in Feuerwehrkreisen auch als Finnentest bekannt ist, muss für jeden Atemschutzträger einmal im Jahr verpflichtend durchgeführt werden. Zur Aufgabe stehen dabei, verschiedenste Stationen, in denen es um Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit geht. Die Teilnehmer sollen dabei Rückschlüsse über ihren Fitnesszustand sowie über den Luftverbrauch unter Belastung bekommen. Da ein Atemschutzeinsatz zu einer der anspruchsvollsten Tätigkeiten im Feuerwehrdienst zählt, ist es für deren Träger unabdingbar, ständig dafür zu üben und auf persönliche Fitness zu achten. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen zu diesen Termin zehn Atemschutzgeräteträger teil und bestanden den Test sehr erfolgreich!

49. Funklehrgang

Am Freitag den 12. Jänner sowie an den Samstagen den 13. und den 20. Jänner 2018 wurde vom Bezirksfeuerwehrkommando wieder ein Funklehrgang im Feuerwehrhaus in Andorf abgehalten. Eine Ausbildung, die zur erweiterten Grundausbildung im Feuerwehrwesen zählt und den Umgang mit Funkgeräten näher bringt. Die Teilnehmer sollen aber auch mit Ende des Lehrganges über den notwendigen technischen Input verschiedenster Nachrichtenmittel sowie über Sprechdisziplin verfügen und im Bereich Kartenkunde etwa Koordinatenmeldungen absetzen können. Dieser Lehrgang dient nicht nur als Grundlage für weitere Ausbildung sondern ist auch Voraussetzung für die Teilnahme am Bewerb für das Funkleistungsabzeichen in Bronze. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen die Kameraden, Vizebürgermeister OLM Litzlbauer Roland, FM Straßl Markus, FM Zauner Florian und FM Zauner Thomas sehr erfolgreich teil. 

Die Thematik Funk findet sich in fast allen Einsatzgebieten einer Feuerwehr wieder, egal ob Lotsendienst oder Atemschutzeinsatz, umso erfreulicher ist es, dass sich innerhalb der letzten zwei Monate acht Mitglieder bereit erklärt haben, diese so wichtige Ausbildung zu absolvieren.

Das Kommando bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmern und gratuliert zu den Erfolgen! 

Atemschutzwartelehrgang OFM Jobst

Oberfeuerwehrmann Jobst David nahm am Freitag den 15. Dezember 2017 am Atemschutzwarte- Lehrgang an der oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule in Linz teil.

Das Kommando gratuliert dazu sehr herzlich!

Funklehrgang Herbst 2017

Am Freitag und Samstag den 10. bzw. den 11. November sowie am darauffolgenden Samstag den 18. November 2017 wurde vom Bezirksfeuerwehrkommando wieder ein Funklehrgang im Feuerwehrhaus in Andorf abgehalten. Diese Ausbildung gehört zur erweiterten Grundausbildung und dient als Basis für einen erfolgreichen Einsatz- und Übungsdienst. 

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen FM Brunner Sophia, FM Gföllner Kristin, OFM Gföllner Niklas und FM Hager Nadine daran teil und konnten den Lehrgang mit sehr erfolgreichen Ergebnissen abschließen.

Das Kommando der Feuerwehr Enzenkirchen gratuliert hierzu sehr herzlich!

Atemschutzleistungstest

Am Donnerstagabend den 16. November 2017 führten mehrere Feuerwehren im Feuerwehrhaus Andorf den Atemschutzleistungstest, oder in Feuerwehrkreisen auch als Finnentest bekannt, durch. Diese Prüfung ist ab dem Jahr 2016 für jeden Atemschutzträger einmal pro Jahr verpflichtend durchzuführen und dient als Überprüfung des eigenen Fitnesszustandes. Man bekommt aber auch Rückschluss darüber, ob man im Ernstfall für die körperlichen Belastungen gewappnet ist.

Der Test beinhaltet insgesamt fünf Stationen. Dazu gehören 100 Meter gehen, einmal ohne und einmal mit zwei Kanistern zu je 15 Kilogramm, das Hinaufgehen in den dritten Stock, wieder herunter und das Ganze schließlich nochmals wiederholen. Bei der dritten Station muss mit einem sechs Kilohammer ein LKW- Reifen drei Meter weit geschlagen werden. Anschließend sind noch 60 Zentimeter hohe Hindernisse abwechselnd zu unterkriechen und zu übersteigen, diese Übung Bedarf drei Wiederholungen. Zum Schluss gibt es noch einen C- Druckschlauch einfach aufzurollen, ohne dass sich dabei die Kupplung bewegt. Der Parkur ist natürlich in voller Einsatzmontur mit Pressluftatmer und angeschlossenem Lungenautomat durchzuführen.

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen zu diesem Termin sechs Atemschutzträger erfolgreich teil. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Andorf für die Durchführung!