Atemschutzleistungstest

Am Donnerstagabend den 16. November 2017 führten mehrere Feuerwehren im Feuerwehrhaus Andorf den Atemschutzleistungstest, oder in Feuerwehrkreisen auch als Finnentest bekannt, durch. Diese Prüfung ist ab dem Jahr 2016 für jeden Atemschutzträger einmal pro Jahr verpflichtend durchzuführen und dient als Überprüfung des eigenen Fitnesszustandes. Man bekommt aber auch Rückschluss darüber, ob man im Ernstfall für die körperlichen Belastungen gewappnet ist.

Der Test beinhaltet insgesamt fünf Stationen. Dazu gehören 100 Meter gehen, einmal ohne und einmal mit zwei Kanistern zu je 15 Kilogramm, das Hinaufgehen in den dritten Stock, wieder herunter und das Ganze schließlich nochmals wiederholen. Bei der dritten Station muss mit einem sechs Kilohammer ein LKW- Reifen drei Meter weit geschlagen werden. Anschließend sind noch 60 Zentimeter hohe Hindernisse abwechselnd zu unterkriechen und zu übersteigen, diese Übung Bedarf drei Wiederholungen. Zum Schluss gibt es noch einen C- Druckschlauch einfach aufzurollen, ohne dass sich dabei die Kupplung bewegt. Der Parkur ist natürlich in voller Einsatzmontur mit Pressluftatmer und angeschlossenem Lungenautomat durchzuführen.

Von der Feuerwehr Enzenkirchen nahmen zu diesem Termin sechs Atemschutzträger erfolgreich teil. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Andorf für die Durchführung!