Radlader stand in Vollbrand


Einsatz



  • DSC 0002
  • DSC 0005
  • DSC 0010
  • DSC 0011
  • DSC 0012
  • DSC 0013
  • DSC 0014
  • DSC 0015
  • DSC 0021
  • DSC 0022
  • DSC 0005
  • DSC 0001

Am Samstag den 14. September 2019 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen gemeinsam mit der Feuerwehr Matzing um 15:12 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Einsatz gerufen. "Brand KFZ, Radlader brennt" lautete das Einsatzstichwort mit dem wir in die Ortschaft Kriegen gerufen wurden. Ein Radlader begann während der Fahrt auf der Kriegener Bezirksstraße zu brennen und kam auf Höhe eines landwirtschaftlichen Anwesens zu stehen. Beim Eintreffen unserer Feuerwehr war die Feuerwehr Matzing gerade eingetroffen und der Lader stand in Vollbrand. Die Feuerwehr Enzenkirchen startete unter schwerem Atemschutz einen sofortigen Löschangriff mittels HD- Rohr, welcher rasch Wirkung zeigte. Die Feuerwehr Matzing baute indes eine Zubringerleitung von einem nahegelegenen Löschteich auf. Besonderes Gefahrenpotential bot ein Stadel, welcher sich nur wenige Meter vom Brandobjekt entfernt befand. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen erfolgreich verhindert werden. Danach löschte man den Brand mit Schaum endgültig ab. Anschließend halfen die beiden Feuerwehren noch beim Abtransport des Fahrzeuges und banden ausgeflossenen Flüssigkeiten. Die L1136 war für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr in diesem Abschnitt zur Gänze gesperrt. Feuerwehrlotsen regelten den Verkehr. Nach gut zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet und die Feuerwehr Enzenkirchen konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Einsatz im morgendlichen Kirtagsgetümmel


Einsatz



  • DSC 0043
  • DSC 0033
  • DSC 0030
  • DSC 0020
  • DSC 0019
  • DSC 0017
  • DSC 0016
  • DSC 0008
  • DSC 0007
  • DSC 0006
  • DSC 0004
Während sich in Enzenkirchen die Kirtags- Standl- Aufbauer in Ruhe ihren Platz einrichteten, war es für unserer Feuerwehrler mit der Sonntagsruhe schon früh vorbei. Um 06:16 Uhr wurden wir von der Sirene, den Pagern und Handys aus dem Schlaf gerissen. „Brand Wohnhaus“ lautetet das erste Einsatzstichwort mit dem wir gemeinsam mit zehn anderen Feuerwehren ins nahegelegene Lichtegg alarmiert wurden. Während mit dem Tanklöschfahrzeug ein Umweg gefahren werden musste, schlängelte sich unser Kommandofahrzeug durch die bereits aufgebauten Verkaufsstände an der Enzenkirchener Bezirksstraße. Es stellte sich folgende Lage, eine Werkstatt stand in Brand und das Wohnhaus musste geschützt werden. Unsere Aufgabe war es, die Dachhaut zu öffnen und den Brand von oben zu löschen. Nach zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle und unser Einsatz konnte wieder beendet werden. Die Einsatzbereitschaft wurde anschließend für den Kirtagssonntag wiederhergestellt.

TLF- und TS-Schulung


ÜBUNG



Bei der Monatsübung am Freitag dem 2. August bekamen unsere Feuerwehrkameraden eine Schulung über unser Tanklöschfahrzeug und über unsere Tragkraftspritze. Dabei wurden zwei Gruppen gebildet, welche nach dem Tätigkeitsbereich bei einem Einsatz zugeteilt wurden. Somit durften unsere C-Fahrer mit OBI Ringer Reinhard unser TLF auf das genaueste begutachten. Der Rest bekam von AW Heitzinger Christopher einen Einblick in die Tätigkeit eines TS-Maschinisten während eines Einsatzes. In beiden Gruppen durften die Teilnehmer nach der Einweisung auch selbst Hand anlegen.

Ein großes Dankeschön gilt den beiden Übungsleitern und den zahlreichen Teilnehmern.

  • DSC 0002
  • DSC 0003
  • DSC 0004
  • DSC 0006
  • DSC 0008
  • DSC 0010
  • DSC 0013

Ferienpassaktion 2019


Veranstaltung



Wie jedes Jahr veranstaltete auch heuer die Feuerwehr Enzenkirchen im Zuge eines Gemeindeangebotes für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren eine Ferienaktion. Über 30 Kinder fanden sich somit am Samstag den 27. Juli im Feuerwehrhaus Enzenkirchen ein. Sie wurden in Gruppen eingeteilt und durften fünf Stationen durchmachen. Am Plan stand unter anderem ein Geschicklichkeitsspiel sowie das Thema Atemschutz. Die Jugendlichen bekamen einen Film über die Feuerwehr gezeigt und konnten Informationen über die Jugendgruppe sammeln. Außerdem durften sie den Umgang mit einem Strahlrohr ausprobieren. Wer mochte, durfte sogar mit einen Feuerlöscher ein echtes Feuer löschen. Im Anschluss gab es noch zur Stärkung eine Jause und ein Getränk. Ganz zur Freude der Kinder auch noch ein Eis. Natürlich durfte zum Abschluss auch eine Fahrt mit dem großen Feuerwehrauto nicht fehlen.

Feldbrand in Sigharting


Einsatz



An einen der heißesten Tage im Jahr, am Donnerstag den 25. Juli 2019 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen gemeinsam mit der Feuerwehr Sigharting mit dem Einsatzstichwort "Brand KFZ" um 14:57 Uhr durch die oberösterreichische Landeswarnzentrale zu einem Einsatz in die Ortschaft Wurmsdobl nach Sigharting gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Enzenkirchen waren die Kameraden der Nachbarfeuerwehr bereits vor Ort. Unseren Gruppenkommandanten E-HBI Mair Josef stellte sich folgende Lage: die in Brand geratene Strohballenpresse war bereits abgelöscht worden, das Feuer beschränkte sich somit auf das abgedroschene Feld. Aufgrund der heißen Witterung und des bereits fortgeschrittenen Brandes wurden von Seiten der Einsatzleitung weitere Feuerwehren nachalarmiert. Die Feuerwehr Enzenkirchen bekam die Aufgabe, auf einer Seite den Brand in Schach zu halten und abzulöschen. Relativ rasch konnte der Flächenbrand mittels den Tanklöschfahrzeugen unserer Seite sowie der Feuerwehr Sigharting und Andorf unter Kontrolle gebracht werden. Worauf wir unseren Einsatz wieder beenden konnten. Die Feuerwehren Sigharting und Andorf blieben noch für Nachlöscharbeiten vor Ort. Die Feuerwehr Enzenkirchen konnte nach einer guten Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.
  • DSC 0013
  • DSC 0014
  • DSC 0015
  • DSC 0016
  • DSC 0017
  • DSC 0019
  • DSC 0020
  • DSC 0022
  • DSC 0025
  • DSC 0027

Tolles Jugendlager in Grieskirchen


Einsatz



  • D 096922
  • IMG 3478
  • IMG 3479
  • IMG 3481
  • IMG 3494
  • IMG 3496
  • IMG 3501
  • IMG 3502
  • IMG 3508
  • IMG 3515
  • IMG 3518
  • IMG 3523
  • IMG 3525
  • IMG 3529
  • IMG 3531
  • IMG 3536
  • IMG 3550
  • IMG 3552
  • IMG 3556
  • IMG 3557
  • IMG 3561
  • IMG 3564
  • IMG 3567
  • IMG 3570
  • IMG 3572
  • IMG 3579
  • IMG 3584
  • IMG 3591
  • IMG 3592
  • IMG 3602
  • IMG 3610

Vom 18. bis zum 24. Juli 2019 fand in der Region Peuerbach das 46. Sechs- Bezirke- Jugendlager des Innviertels und den Bezirken Grieskirchen, Vöcklabruck und Gmundens statt gegliedert in zwei Turnusse zu je drei Nächten statt.

Die Jugendgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen nahm in der ersten Runde daran teil. 16 Jugendfeuerwehrmitglieder und drei Betreuer unserer Feuerwehr machten sich mit Sack und Pack am Donnerstag den 18. Juli auf dem Weg, zum nicht allzu weit entfernten Zeltplatz in Steegen. Sehr schnell wurden die beiden Zelte aufgeschlagen und das Lager konnte so richtig starten. Neben der tollen Eröffnungsfeier war auch noch die Nachtwanderung ein Highlight am ersten Abend. Neben viel Spiel und Spaß stand an den beiden Vormittagen die Lagerolympiade am Programm. Dabei war eine kleine Wanderung zu absolvieren, auf welcher es verschiedene Stationen zu bewältigen gab. An den beiden Nachmittagen konnten sich die Gruppen ihre eigene Freizeit gestalten. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen tobte sich am Freitag auf der 80 Meter langen Wasserrutsche in der Ortschaft Feichtlberg in Peuerbach aus. Ebenfalls Begeisterung löste am letzten Nachmittag am Samstag eine Bootsfahrt auf der Donau mit dem Feuerwehr A-Boot aus. Anschließend ging es für unsere Jugendgruppe weiter zum Naturteich nach Neukirchen am Walde. Als besonderen Abschluss gab es am letzten Abend noch ein grandioses Feuerwerk zu sehen. Erschöpft von den Anstrengungen aber mit sehr viel tollen und kameradschaftlichen Erinnerungen, aber auch mit ein bisschen Wehmut ging es am Sonntag nach dem Abbau der beiden Zelte wieder nach Hause.

Die Jugendbetreuer bedanken sich bei der Jugendgruppe für die wirklich tollen Tage am Jugendlager 2019 und freut sich bereits auf das nächste Jahr in Munderfing!

Landesbewerb 2019


Bewerbe



Am Freitag den 5. und am Samstag den 6. Juli fand der diesjährige Landesbewerb in der Gemeinde Frankenburg am Hausruck statt. Rund 20 000 Feuerwehrmänner- und Frauen nahmen an dieser Feuerwehrveranstaltung teil. Die perfekten Wetterbedingungen trugen dazu bei Frankenburg zur idealen Kulissen für solch ein Bewerbswochenende zu verwandeln. Mehr als 1.900 Jugend- und Aktivgruppen aus Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark, Südtirol und aus Bayern betraten in Frankenburg Bewerbs- sowie Festgelände.

Die Feuerwehr Enzenkirchen fand man mit den beiden Aktivgruppen sowie der Jugendgruppe unter den ca. 1.900 Gruppen wieder. Trotz Wochenlanger Vorbereitung bei allen zwei Aktivgruppen konnten die Bewerter Fehler verzeichnen. Trotz allem durften sich 5 Teilnehmer aus der Bewerbsgruppe über das Feuerwehrleistungsabzeichen freuen. Drei durften das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber und zwei in Bronze entgegennehmen. Bei der Altersgruppe wurde auch ein Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber überreicht.

Die Jugendgruppe machte sich an beiden Tagen auf den Weg Richtung Frankenburg wobei sie am Freitag in den beiden Wertungen Bronze und Silber zwei komfortable Zeiten erlaufen. Leider blieben jedoch Fehlerpunkte nicht erspart. Am Samstag machten sich die Jugendgruppe gegen Mittagszeit wieder auf den Weg. Sie genossen das schöne Wetter am Attersee und machten sich nach einigen angenehmen Stunden auf den Weg zur Siegerehrung. 

Nach der Siegerehrung, die beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb immer ein besonderes Highlight bietet, traten unserer Gruppen nach einem anstrengenden Tag die Heimreise an. 

Das Kommando gratuliert allen zu den erworbenen Abzeichen und den sehr guten Leistungen!

  • DSC 0088
  • DSC 0089
  • DSC 0096
  • DSC 0097
  • DSC 0103
  • DSC 0104
  • DSC 0107
  • DSC 0108
  • DSC 0117
  • DSC 0122
  • IMG 3375

Sonnwendfeuer 2019


Veranstaltungen



Am Samstag dem 21 Juni 2019 fand das alljährliche Sonnwendfeuer der Feuerwehr Enzenkirchen statt. Bei bester Witterung ließen es sich Viele nicht entgehen auf Bratwürstl, Bosna, Kuchen und Kaffee sowie auf ein paar Getränke vorbeizuschauen. Für Stimmung sorgte natürlich auch heuer wieder unsere Schaukelbar, wo bis in die späte Nacht hinein gefeiert wurde.

Die Feuerwehr bedankt sich bei allen Besuchern des Sonnwendfeuers und nicht zu vergessen den zahlreichen Helfern.

  • DSC 0031
  • DSC 0035
  • DSC 0040
  • DSC 0042
  • DSC 0043
  • DSC 0046
  • DSC 0049
  • DSC 0050
  • DSC 0053
  • DSC 0057
  • DSC 0066
  • DSC 0067
  • DSC 0069
  • DSC 0070
  • DSC 0072
  • DSC 0073
  • DSC 0078
  • DSC 0080

Fronleichnam 2019


Ausrückung



Am Donnerstag dem 20. Juni fand in unserer Gemeinde die alljährliche Fronleichnamsprozession statt. Gemeinsam mit der Musikkapelle, der Goldhaubengruppe und der Feuerwehr Matzing, beteiligte sich unsere Feuerwehr an diesem Kirchenfest. 
Anschließend wurde im Chilli Pappa`s eingekehrt. 

  • DSC 0004
  • DSC 0007
  • DSC 0009
  • DSC 0015
  • DSC 0022
  • DSC 0028
  • DSC 0029

EINSATZ WÄHREND FEUERWEHRFEST


einsatz



Auch vor unserer Jubiläumsfeier macht das Einsatzwesen der Feuerwehr Enzenkirchen nicht halt. Am Sonntagnachmittag unserers 130- jährigen Gründungsfestes wurden wir durch einen aufmerksamen Bürger auf eine drohende Gefahr hingewiesen. In der Bachstraße hing ein ca. 20 Zentimeter dicker Ast nur mehr an ein paar Fasern am Baum und drohte jedem Moment runter zu fallen. Kaum daran zu denken, was passieren hätte können, wenn sich der Stamm in luftiger Höhe löst. Ein paar Kameraden unserer Feuerwehr unterbanden mithilfe des Tanklöschfahrzeuges die Gefahr rasch. Anschließend konnte man wieder zum Festgelände zurückkehren und den Abend noch gemütlich ausklingen lassen.

Feuerwehrspektakel in Enzenkirchen


Veranstaltung



130 Jahre sind eine lange Zeit, voller Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und Opferbereitschaft. Auf diese Zeit kann die Feuerwehr Enzenkirchen stolz zurückblicken. Mit einem dreitägigen Festakt wurde zu Pfingsten 130 Jahre Feuerwehr gefeiert. Am Freitag konnten elf Feuerwehren zum Totengedenken empfangen werden. Feuerwehrkurat Anthony Alamezie dankte den verstorbenen Kameraden, welche die Jahre unserer Feuerwehr geprägt und immer weiterentwickelt haben. Kommandant Markus Essl machte einen Rückblick über die wichtigsten Ereignisse der Vergangenheit. Anschließend sorgten "Andorfer Blechreiz" und "Die Lauser" für eine tolle Unterhaltung im Festzelt.

Am Samstag trug man den 11. Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Raab aus, mit einer Rekordanzahl von Jugend- und Aktivgruppen. Über 1000 Bewerbsteilnehmer aus allen vier Vierteln Oberösterreichs fanden den Weg nach Enzenkirchen. Eine Bewegung an Menschen, welche uns alle noch lange in Erinnerung bleiben wird. Bei schweißtreibenden Temperaturen maßen sich die Gruppen um die schnellste Zeit. Die Gratulation gilt dabei allen Gewinnern für die sehr guten Leistungen, welche bis in den Abend hinein bei uns gefeiert wurden. 

Der eigentliche Festakt mit Feldmesse am Sportplatz fand schließlich am Sonntag statt. 18 Feuerwehren waren dabei anwesend, um mit uns gemeinsam zu feiern. An der Spitze der Feuerwehr begrüßte HBI Markus Essl den neuen Landesfeuerwehrkommandant- Stellvertreter LBD Michael Hutterer. Von Seiten der Politik Bundesrat Thomas Schererbauer und von der Gemeinde Bürgermeister Franz Hochegger. Im Anschluss ging es zum wohlverdienten gemütlichen Teil über. Für Essen und Trinken war bei heißen Sommertemperaturen bestens gesorgt. 

Die Feuerwehr Enzenkirchen bedankt sich bei allen Sponsoren, der Gemeindevertretung, dem Musikverein Enzenkirchen für die tolle Umrahmung an allen drei Tagen, dem Sportverein für die Nutzung der Sportanlage, den Besuchern und Helfern, welche zum Mitwirken dieses gelungenen Festes beigetragen haben. Es gab von allen Seiten ausschließlich positive Rückmeldungen für die tolle Organisation unseres Festes. Dies zu verdanken, gilt jener Menschen die oft über den Tellerrand des Möglichen hinausschauen und mehr tun als ihre Pflicht ist. Wir sind stolz darauf eine solche Mannschaft zu haben und freuen uns bereits auf die nächsten Jahre voller Einsatzbereitschaft. 

 

Für weitere Fotos halten Sie bitte Rücksprache mit uns!

  • DSC 0001
  • DSC 0007
  • DSC 0013
  • DSC 0020
  • DSC 0025
  • DSC 0032
  • DSC 0039
  • DSC 0048
  • DSC 0060
  • DSC 0067
  • DSC 0081
  • DSC 0097
  • DSC 1135
  • DSC 1140
  • DSC 1142
  • DSC 1152
  • DSC 1173
  • DSC 1180
  • DSC 1203
  • DSC 1224 1
  • DSC 1227 1
  • DSC 1235
  • DSC 1236
  • DSC 1247
  • DSC 1256
  • DSC 1258
  • DSC 1261
  • DSC 1262
  • DSC 1268
  • DSC 1276
  • DSC 1278 1
  • DSC 1285
  • DSC 1289 1
  • DSC 1293
  • DSC 1296
  • DSC 1300
  • DSC 1325
  • DSC 1333
  • DSC 1341
  • DSC 1351
  • DSC 1372
  • DSC 1381
  • DSC 1385
  • DSC 1410 1
  • DSC 1413
  • DSC 1415 1
  • DSC 1440
  • DSC 1452
  • DSC 1459
  • DSC 1460
  • DSC 1471
  • DSC 1482
  • DSC 1484
  • DSC 1492
  • DSC 1495
  • DSC 1501
  • DSC 1517
  • DSC 1545
  • Whats App Image 2019 06 09 At 15 55 24
  • Whats App Image 2019 06 09 At 15 55 27
  • Whats App Image 2019 06 09 At 15 58 46
  • Whats App Image 2019 06 09 At 16 03 09
  • Whats App Image 2019 06 09 At 19 38 26
  • Whats App Image 2019 06 09 At 19 38 47
  • Whats App Image 2019 06 09 At 19 38 57
  • Whats App Image 2019 06 10 At 12 34 17
  • Whats App Image 2019 06 10 At 12 35 29
  • Whats App Image 2019 06 10 At 12 37 22

Podiumsplatz für HBM Gföllner


Bewerb



Meisterleistung präsentierte HBM Gföllner Niklas am 12.04.2019 in der Landesfeuerwehrschule beim Funk-Leistungsabzeichen in Silber. Durch eifrige Vorbereitung und schnelles, fehlerfreies erfüllen der Aufgaben gelang es HBM Gföllner auf den 3. Platz in der Landeswertung zu gelangen. Weiters zeichnete er sich neben sieben weiteren aus dem Bezirk mit seiner Leistung als Bezirkssieger aus. HBM Gföllner, der auch als Jugendbetreuer tätig ist qualifiziert sich somit für das Funkleistungsabzeichen in Gold für das nächste Jahr.

Für diesen Podiumsplatz gratuliert dir das Kommando der FF Enzenkirchen sehr herzlich!

  • 24538 C 6 A 00 Ae 41 Ee Ae 1 B 90 F 20 E 2 Ed 218
  • 57976 Be 1 2 D 79 497 D 9418 Cf 38122 F 29 C 1

Verkehrsunfall auf Eferdinger Bundesstraße


Einsatz



Am Dienstagvormittag des 26. März 2019 wurden die Feuerwehren Enzenkirchen und Matzing um 07:54 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Einsatz gerufen. Einsatzort war, wie schon oft zuvor, die Eferdinger Bundesstraße im Ortsgebiet von Jagern. Auf Höhe Firma Obereder geriet eine Lenkerin aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern, überschlug sich mit dem PKW und kam im angrenzendem Feld auf dem Dach zu liegen. Die Lenkerin war zum Glück nicht im Fahrzeug eingeklemmt, wurde aber unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Aufgaben der Feuerwehren bestand darin, den Verkehr auf der stark befahrenen B129 zu regeln, das Fahrzeug wieder auf die Räder bringen und beim Abtransport des Unfallfahrzeuges zu helfen. Anschließend wurde die Straße noch gesäubert.

Nach einer dreiviertel Stunde konnte die Feuerwehr Enzenkirchen unter Einsatzleiter E- HBI Mair Josef wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. 

  • Whats App Image 2019 03 26 At 09 39 00
  • Whats App Image 2019 03 26 At 09 39 21
  • Whats App Image 2019 03 26 At 09 39 38
  • Whats App Image 2019 03 26 At 09 39 51
  • Whats App Image 2019 03 26 At 09 40 09

Alle 3,3 Tage im Einsatz


Veranstaltung



Am Samstag den 23. März 2019 hielt die Feuerwehr Enzenkirchen die Jahresvollversammlung 2018 im Gasthaus Kislinger ab. Pflichtbereichskommandant HBI Markus Essl konnte neben 64 Kameradinnen und Kameraden auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter Ihnen befanden sich, seitens der Gemeinde Bürgermeister Franz Hochegger, Vizebürgermeister Johann Starzengruber sowie von der ÖVP Leander Ertl. Von Seite der Polizei befand sich Kontrollinspektor Alois Steinkress unter den Gästen. Von der Feuerwehr dürfte an der Spitze Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger begrüßt werden, ebenfalls war Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Norbert Haidinger sowie der Kommandant der Feuerwehr Matzing HBI Daniel Frank anwesend. 

Bei den Berichten der Funktionäre wurden unglaubliche Leistungen des abgelaufenen Jahres zur Schau gestellt. Stolze 10 809 Stunden Freizeit opferten die Kameraden für die Sicherheit der Bevölkerung in unserer Gemeinde. Dabei konnten 108 Einsätze abgearbeitet werden, das heißt die Feuerwehr Enzenkirchen befand sich alle 3,3 Tage im Einsatz. Darunter befanden sich 65 Wassertransporte, bei denen 1346 Straßenkilometer gefahren und insgesamt 350 000 Liter Wasser an den Mann gebracht wurden. Auch zahlreiche Verkehrsunfälle, zwei Brände und zwei Nachbarschaftshilfseinsäte galt es abzuarbeiten. 

Aber das vergangene Jahr stand auch wieder ganz im Zeichen der Ausbildung, insgesamt bildeten sich 55 Kameraden bei 21 verschiedenen Lehrgängen aus und opferten dafür nicht selbstverständliche 39 Urlaubstage. 

Es gab auch einiges zu Feiern, gute Leistungen bei Bewerben und Leistungsabzeichen das ganze Jahr über. Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt, insgesamt sieben Personen angelobt und es gab sechs Beförderungen. Für 25- jährige Mitgliedschaft ehrte man OLM Willibald Zauner, für 40- jährige E- HBI Josef Mair sowie OLM Alois Schmidseder, für 50- jährige Kameradschaft wurde E- HBI Johann Gassner sowie HLM Gottfried Pichler geehrt. Für stolze 60- jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Enzenkirchen gratulierten Bürgermeister Franz Hochegger, OBR Alfred Deschberger und Kommandant HBI Markus Essl den beiden Kameraden HBM Friedrich Salletmair und BM Josef Zauner. Sie bekamen eine Ehrenurkunde des oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes überreicht. 

Nach der Verteilung der Leistungsabzeichen und Erprobungsstreifen an die Jugendgruppe folgten die Ansprachen der Ehrengäste. Kommandant Markus Essl bedankte sich zum Abschluss bei der Gemeinde, der Polizei, bei der Feuerwehr Matzing sowie beim Bezirksfeuerwehrkommando für die gute Zusammenarbeit und beendete schließlich mit den Dankesworten an seine Mannschaft die Veranstaltung!

  • DSC 0015
  • DSC 0016
  • DSC 0019
  • DSC 0022
  • DSC 0025
  • DSC 0029
  • DSC 0031
  • DSC 0034
  • DSC 0035
  • DSC 0036
  • DSC 0041
  • DSC 0042
  • DSC 0045
  • DSC 0047
  • DSC 0050
  • DSC 0056
  • DSC 0064
  • DSC 0072
  • DSC 0074
  • DSC 0078
  • DSC 0086
  • DSC 0090
  • DSC 0099
  • DSC 0107
  • DSC 0117
  • DSC 0120
  • DSC 0123
  • DSC 0126
  • DSC 0128

Wissenstest der Jugendgruppe


Jugend



Am Samstag den 23.März stand die jährliche Wissensüberprüfung der Feuerwehrjugend in Esternberg auf dem Programm.

Unsere Jugendfeuerwehrmitglieder mussten nach wochenlanger Vorbereitung, ihr erlerntes Wissen in verschiedensten Bereichen des Feuerwehrwesens unter Beweis stellen. Sie wurden in den Themen Allgemeinwissen, Dienstgrade, Gerätekunde, vorbeugender Brandschutz, Nachrichtenübermittlung, Knotenkunde, Verkehrserziehung und Erste Hilfe geprüft. Dabei mussten unsere Jungflorianis je nach Leistungsklasse (Bronze, Silber oder Gold) einen Stationsbetrieb durchlaufen.
Erstmals wurde nach den neuen Richtlinien von 2019 geprüft, denn zukünftig sollte der Wissenstest den theoretischen Teil der Grundausbildung ersetzen. Umso erfreulicher ist es, dass alle unsere 9 Teilnehmer der neuen Herausforderung gewachsen waren und alle die begehrten Abzeichen erhalten haben.

Das Kommando gratuliert euch zu diese tollen Leistung! Ein großer Dank gilt aber auch unserem Jugendbetreuer HBM Niklas Gföllner, der unsere Burschen und Mädels über viele Wochen lang vorbereitet hat!

  • DSC 0001
  • DSC 0003
  • DSC 0004
  • DSC 0006
  • DSC 0008
  • DSC 0009
  • DSC 0011
  • DSC 0014
  • IMG 1290
  • IMG 1293
  • IMG 1297

Gesunde Jause


Veranstaltung



Am 08.03.2019 war die FF Enzenkirchen dafür verantwortlich ein gesundes Jausenbuffet für die Volksschulkinder aus Enzenkirchen zu garnieren. Für diese Gemeindeaktion motivierten sich wieder einige Mitglieder und bereiteten frisches Obst, gesunde Aufstrichbrote sowie etwas Müsli vor. Das Brot, Müsli und die Getreideflocken stammen vom Hof- Verkauf Killingseder- Gföllner Renate. Die gesamte Jause schien allen sehr gut geschmeckt zu haben. Durch eine Gemeindeaktion wie diese, hat man natürlich die Chance, das Interesse der Kinder für das Feuerwehrwesen zu erwecken!
  • 62 E 327 B 5 71 A 6 4741 9339 69 Afa 61 B 1 Aa 5
  • 99 C 63216 B 84 B 4475 905 A 521 Eb 34 F 5177
  • 0812 F 1 Bb 9427 4 E 0 F 8 Bf 4 19 B 90 B 66 F 4 D 3
  • 82845 Adb Ea 8 F 4557 960 C 7958576188 A 5
  • Ae 1 Faa 9 F F 235 4 Bf 2 9 Fa 9 174 D 0 Aa 39115