Türöffnung mit Unfallverdacht


Einsatz


Am Samstagnachmittag des 20. Juni 2020 wurde die Feuerwehr Enzenkirchen gemeinsam mit der Feuerwehr Matzing von der Landeswarnzentrale um 15:34 Uhr zu einem Einsatz alarmiert. Person liegt im Vorhaus war die Einsatzmeldung bei einem Mehrparteienwohnhaus in der Schwarzenberg- Straße. Da sich einige Kameraden im Feuerwehrhaus befanden konnte innerhalb kürzester Zeit ausgefahren werden. Die Feuerwehr Enzenkirchen war als erste Rettungsorganisation am Einsatzort. Da die Frau auf Rufe nicht reagierte, wurde vom Einsatzleiter HBI Essl Markus beschlossen die Wohnungstüre gewaltsam zu öffnen. Bei Ansetzen von Brechwerkzeug konnte die Verletzte die Tür jedoch noch aus eigener Kraft öffnen. Die Frau wurde anschließend vom Team des Rettungshubschraubers versorgt. Der Einsatz der Feuerwehr Matzing war nicht mehr notwendig und nach einer guten halben Stunde konnte auch die Feuerwehr Enzenkirchen wieder Einrücken. Weiters standen die Kräfte des Roten Kreuzes und der Polizei im Einsatz. 


Schulung Fahrzeugbrand


Einsatz


Bei der Monatsübung am 19.Juni 2020 stand nach Corona bedingter Zwangspause das Thema Fahrzeugbrand an.
Dafür arbeitete Hauptbrandmeister Niklas Gföllner eine Schulung aus, um unsere Kameraden praktisch sowie theoretisch auf den neuesten Stand zu bringen. Angefangen wurde mit der Theorie zum Fahrzeugbrand, wo HBM Gföllner die Kameraden in Sachen Löschmittel, Gefahren bei der Brandbekämpfung, Erkennen der Antriebsart, Elektrofahrzeug und Mannschaftsstärke informierte. Danach zündeten wir unser Übungsobjekt an und beobachteten den Brandverlauf. Als sich das Fahrzeug im Vollbrand befand betrachteten wir zuerst wie sich das Unfallfahrzeug beim Löschen mit Wasser verhält wobei dies rasche Wirkung zeigte.  Anschließend wurde die Brandbekämpfung mittels Schwer- und Mittelschaum beübt wobei sich herausstellte das die Brandbekämpfung mittels Wasser einige Vorteile aufweist. Vorteile sind zum Beispiel die rasche Brandbekämpfung sowie eine saubere Einsatzstelle.

Ein großes Dankeschön gilt dem Übungsleiter HBM Gföllner, den anwesenden Kammeraden sowie der Gemeinde Enzenkirchen, die das Übungsgelände zur Verfügung stellte.


Übungsstart Feuerwehrjugend


Jugend


Die Jugendgruppe der Feuerwehr Enzenkirchen startete nach der längeren Corona- Zwangspause in den letzten Tagen wieder mit dem Übungsdienst. Da heuer keine Bewerbe mehr stattfinden und auch die um diese Zeit üblichen Trainings ausfallen, haben sich die Betreuer etwas anderes einfallen lassen.
Sie haben den Jahresplan über Haufen geworfen und einen etwas anderen Sommerplan geschmiedet. Dabei dürfen die Jugendfeuerwehrler Feuerwehr mal aus einer anderen Perspektive erleben.
Bei der letzten Übung standen dabei ein paar Experimente auf den Plan. Sie durften mit einer Löschdecke selbst ein Feuer ersticken und außerdem gab es eine Fettexplosion zu bestaunen. Sprich ein Fettbrand wurde mal absichtlich mit dem dabei strengst verbotenen Wasser gelöscht. Die Jugendgruppe staunte dabei nicht schlecht, welches Ausmaß dieses Vorgehen annimmt.


Ölspur in Jagern


Einsatz


Per privatem Anrufer wurde die Feuerwehr Enzenkirchen zu einer Ölspur ins Gemeindegebiet von Jagern am Abend des 8. Juni alarmiert. Nach Nachschau des Kommandanten HBI Essl zeigte sich, dass es sich um ein kleineres Ausmaß handelt. Ein paar Feuerwehrmitglieder konnten den Ölfilm mittels Bindemittel rasch binden. Im Anschluss wurde noch die Straßenmeisterei hinzugezogen. 

Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz auch wieder beendet.


Unwetter sorgt für Feuerwehreinsätze


Einsatz


Am Abend des 11. Mai 2020 fegte ein kurzes aber heftiges Unwetter über Enzenkirchen. Sturm und Regen sorgten dabei für Stromausfälle in weiten Teilen der Gemeinde.

Die Feuerwehr Enzenkirchen wurde dadurch um kurz nach 19:00 Uhr zu einem Einsatz gerufen. Auf der Kriegener Bezirksstraße hing ein Stromkabel gefährlich über die Straße. Die Einsatzkräfte sperrten unter der Leitung von Einsatzleiter HBM Jobst die Straße und richteten eine Umleitung ein. Nach Rücksprache mit dem Energieversorgungsunternehmen wurde die Stromabschaltung veranlasst. Anschließend konnte das Kabel Mithilfe des Gemeindeladers gesichert werden, sodass ein gefahrloses Durchfahren der Straße wieder möglich wurde.
Im Laufe des Abends zeigte sich, dass es sich hierbei nicht um den einzigen Einsatz handeln wird. Es kamen noch drei Sturmschäden in den Ortschaften Ruprechtsberg, Goldberg und Schwarzenberg hinzu. Dabei wurde ein herunterhängender Ast und mehrere Bäume von den Straßen entfernt.

Nach gut zweieinhalb Stunden waren die Einsätze abgearbeitet und die Feuerwehr Enzenkirchen konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.  


Übung Einsatzleitstelle


Übung


Ein Einsatz wo nur Durcheinander herrscht und der Einsatzleiter den Überblick verliert ist wahrscheinlich eines der unerwünschtesten Szenarios die man sich als Feuerwehrmitglied vorstellen kann.
Genau deswegen beübten die Feuerwehr Enzenkirchen am 6 März 2020 unter Übungsleiter OBI Ringer Reinhard die Einsatzleitstelle.
Die Aufgaben der Einsatzleitstelle ist die Koordination eines Einsatzes neben den Einsatzleiters. Die Einsatzstelle soll den Einsatzleiter so gut wie möglich Entlasten, damit sich dieser ganz auf die entscheidenden Aktivitäten fokussieren kann.
Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Einsatzleitstelle vielleicht nicht eine der spannendsten Aufgaben im Einsatz ist, aber sicherlich eine der wichtigsten.

Ein Dank gilt allen Übungsteilnehmern sowie dem Übungsleiter, der dieses Thema sehr gut aufbereitet hat.


Sturmtief "Bianca"


Ausrückung


Weiterhin halten Stürme unser Land fest im Griff. In der Nacht auf den Freitag den 28. Februar 2020 war es das im Vorfeld prognostizierte Sturmtief Bianca. Bereits in den späten Abendstunden kam es im Bezirk Braunau zu Feuerwehreinsätzen.
Um 00:37 Uhr wurde auch die Feuerwehr Enzenkirchen zu einem Einsatz gerufen. Einsatzort war die Enzenkirchener Bezirksstraße zwischen Jagern und Andorf. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten unter voriger Einschätzung der Gefahrenlage des Einsatzleiters HBI Essl den Baum rasch von der Straße entfernen und wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Bis dato gab es keinen weiteren Einsatz abzuarbeiten. 


Übung für Atemschutzanwärter 


Ausrückung


Die Übung am Dienstag den 18. Februar stand ganz im Zeichen der Grundlagen für den Atemschutz. 
Atemschutzwart HBM Allmannsberger Silvio richtete die Übung aus und erklärte gemeinsam mit aktiven Atemschutzträgern grundsätzliches über die Geräte. Potenzielle zukünftige Geräteträger hörten aufmerksam der Vorführung zu. Im Anschluss durfte jeder die Ausrüstung anlegen und ein paar Übungen durchgehen. So manch einer war etwas überrascht über das Gewicht, welches ein Atemschutzträger mitschleppen muss. Doch Begeisterung löste es sehr wohl aus, will man doch auch mal die Frau/Mann hinter der Maske sein. 
Ein herzliches Dank gilt an die Kameraden die an dieser interessanten Übung beteiligt waren. 


FF Enzenkirchen 13000 Stunden im Einsatz


Ausrückung


Am Samstag den 15. Februar 2020 wurde die Jahresvollversammlung der Feuerwehr Enzenkirchen im Gasthaus Kislinger abgehalten. Dieser Einladung folgten ungefähr 60 Feuerwehrkammerden/innen sowie die Jugendfeuerwehrmitglieder und zahlreiche Ehrengäste. Die freiwillige Feuerwehr Enzenkirchen wurde im Jahr 2019 zu 46 Einsätzen gerufen. Diese teilten sich in 5 Brand und 41 technische Einsätze auf! Zu den vielen technischen Einsätzen zählt aufgrund der herrschenden Trockenheit in den Sommer und Herbstmonaten auch der Wassertransport. Neben den Einsätzen wurde letztes Jahr wieder eine Vielzahl an Stunden Freizeit in Ausbildung, Verwaltung, Jugendarbeit und Instandhaltung der Fahrzeuge und Gerätschaften investiert. Im Ganzen wurden im vergangenen Jahr erstaunliche 13319 Stunden ehrenamtlich geleistet.
Im Anschluss standen die Angelobungen, Ehrungen sowie Beförderungen an.
Bürgermeister Johann Starzengruber zeichnete insgesamt 6 Kameraden mit der oberösterreichischen Feuerwehr-Dienstmedaille aus.

für 50 Jahre Dienst: E-AW Schmidbauer Bruno, HLM Zachbauer Franz, E-BI Pichler Johann

für 40 Jahre Dienst: OBI Ringer Reinhard, HLM Schmidseder Alois,
E-AW Ecker Alois

Angelobungen:

Stephan Grömmer,

Daniela Boxrucker,

Stefanie Ruhmanseder,

Andreas Zauner

Leander Ertl

Beförderungen:

Achenbrenner Klaus      >Feuerwehrmann

Killingseder Nathalie     >Feuerwehrfrau

Gföllner Kristin                > Oberfeuerwehrfrau

Eichinger Samuel            > Löschmeister

Schmidseder Alois          >Hauptlöschmeister

Bürgermeister Starzengruber Johann dankte den Kameraden/innen für ihre engagierten Tätigkeiten und lobte die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Ganz und gar trugen wir im Jahr 2019 einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und damit verbunden zur Lebensqualität der Bevölkerung bei.


Finnentest 2020


Leistungsprüfung


Am Valentinstag den 14.02.2020 absolvierten 10 Kameraden der Feuerwehr Enzenkirchen den Finnentest. Der Finnentest ist ein Atemschutzleistungstest den sich jeder Atemschutzträger einmal im Jahr zu stellen hat. Dabei muss man von normalen Gehen mit dem Atemschutzgerät und Reifenschlage bis hin zum Hindernisparcours sein Können zeigen. Besonders erfreulich ist, dass jeder diese Prüfung geschafft hat.


Sturmtief „Sabine“ sorgt für Feuerwehreinsätze


Einsatz


Am heutigen Montag den 10. Februar 2020 zieht das Sturmtief „Sabine“ über Österreich. Um 09:37 Uhr wurden wir zu einem Sturmschaden zwischen den Ortschaften Straßwitraun und Thal alarmiert. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten den Baum rasch von der Straße entfernen und wieder einrücken. Da auch der Strom im Ortszentrum ausgefallen war, wurde im Feuerwehrhaus eine Notstromversorgung eingerichtet. Die Kameraden verweilten noch bis zu den Mittagsstunden im Feuerwehrhaus, jedoch kam es vorerst zu keinen weiteren Einsatz.

Am Nachmittag um kurz nach zwei Uhr nahmen zufällig zwei Kameraden neben dem Feuerwehrhaus eine Rauchwolke wahr. Nach Nachschau wurde ein Brand eines Komposthaufens festgestellt, welcher durch den Wind angefacht wurde. Zur Unterstützung wurden weitere Kräfte hinzugezogen und der Haufen mittels Gabel auseinandergenommen und mit Wasser abgelöscht. Nach einer halben Stunde, konnte der Einsatz beendet werden.

Vor schlimmeren Vorkommnissen blieb die Feuerwehr Enzenkirchen bis dato am heutigen Tag zum Glück verschont.


Sturmschäden nach nächtlichem Unwetter


Einsatz


Eine Unwetterwarnung in der Nacht auf den zweiten Februartag 2020 lies bereits vermuten, dass die Feuerwehren in Teilen Oberösterreichs davon nicht verschont bleiben würden. Diese Vermutung bestätigte sich auch für die Feuerwehren in Enzenkirchen. Um 02:55 Uhr wurden wir daher von der oberösterreichischen Landeswarnzentrale zu einem Sturmschaden alarmiert. Laut Einsatzstichwort

kam es im Wildstück auf dem Güterweg Schwarzenberg zu einer Straßenblockierung durch mehrere Bäume. Rasch konnte von den beiden Feuerwehren die Straße wieder freigeräumt werden. Ein weiterer Einsatz führte uns auf die Enzenkirchner Bezirksstraße. In der Ortschaft Mühlwitraun hing ein Baum gefährlich über die Straße. Die Feuerwehrkameraden beseitigten den Ast und konnten schließlich wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die Feuerwehr Enzenkirchen konnte nach einer guten Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Erprobung 2020


Jugend


Am 18.01.2020 fand im Feuerwehrhaus Enzenkirchen die Erprobung der Jugendfeuerwehr statt.

          

Praktisch als auch theoretisch wurden unsere Youngsters auf ihr Wissen geprüft. Die Erprobung dient dem Wissens-Check und der Vorbereitung für den Wissenstest. Insgesamt nahmen 7 Jugendmitglieder gespalten auf unterschiedliche Leistungsstufen an der Erprobung teil. Die Jugendlichen wurden von den Feuerwehrausbildnern mehrere Wochen bestens vorbereitet, dadurch waren die Fragen und verschiedensten Themenbereiche für die Teilnehmer kein Problem. Nach ungefähr zwei Stunden waren alle Jugendlichen damit fertig, ihr Wissen zu präsentieren und HBI Essl Markus durfte bekanntgeben, dass die Erprobung 2020 jeder mit guten Leistungen bestanden hat.

 

Das Kommando gratuliert allen 7 Jugendfeuerwehrmitglieder zu den hervorragenden Leistungen!